Menu

Salatschleuder Test – Salat schnell und gründlich trocknen

 

 

SalatschleuderMit einer Salatschleuder kann verhindert werden, dass der zu verzehrende Salat durch gründliches Waschen zu nass ist und die Salatsoße daher zu stark verdünnt wird.

Direkt zur großen Salatschleudern Vergleichstabelle

Darüber hinaus wird verhindert, dass der Salat schnell matschig wird und womöglich verdirbt.

Hier klicken für die beste Salatschleuder bei Amazon für 2019

Salatschleuder Funktionsweise

Eine Salatschleuder, welche auch unter der Bezeichnung „Salatkarussell“ bekannt ist, funktioniert nach dem Prinzip des Schleuderns. Eine Salatschleuder verfügt in den meisten Fällen über eine aus Kunststoff oder Edelstahl verarbeitete Schüssel und über ein einsetzbares Sieb, welches mit dem Gerätedeckel verbunden ist. Die Schleuder ist mit einem Antriebsmechanismus versehen, welcher das Gerät wie eine Zentrifuge schnell drehen lässt.

Durch den Schleudervorgang und die daraus resultierende Fliehkraft wird das Wasser aus dem Salat befördert, erst gelangt es durch das Sieb und danach wird es in die Salatschüssel gedrückt. Im unteren Bereich der Schüssel sammelt sich das gesamte Wasser und kann nach dem Waschvorgang einfach weggeschüttet werden, ohne dass der Salat nochmals mit dem Wasser in Berührung kommt. Neben diesen standardmäßigen Geräten gibt es aber auch offene Salatkarussells, bei denen das Schmutzwasser direkt nach außen hin befördert wird. Diese Geräte müssen dann im Gebrauch über ein Waschbecken gehalten werden.

Antriebsmechanismen

Der Schleudervorgang einer Salatschleuder findet auf diverse unterschiedliche Methoden statt. Fast alle Salatschleudern werden mechanisch betrieben, wobei es aber auch einzelne elektrische Salatschleudern gibt. Für die handelsüblichen Gerätschaften ist kein Strom notwendig, auch müssen keine Batterien gekauft werden.

Paar macht SalatDie meisten Salatschleudern verfügen über eine Kurbel oder eine Reißleine, die zum Drehen des Siebes dienen. Diese Vorrichtungen befinden sich fast immer am Deckel. Mithilfe der Kurbel oder Reißleine wird das verbleibende Wasser in den Salatblättern abtransportiert, je schneller die Kurbel betätigt wird, desto besser läuft das Schmutzwasser ab.

Bei vielen Salatschleudern hat man aber auch die Möglichkeit die Geschwindigkeit selbst zu bestimmen. Daher erlauben es einige Antriebsmechanismen, dass man entweder langsamer oder schneller kurbeln kann. Bei Salatschleudern gibt es 2 Antriebsmechanismen, die am häufigsten vorkommen: Zum einen gibt es die Kurbel und zum anderen den Seilzug, oder auch Reißleine genannt.

Bei dem Kurbelmechanismus wird eine am Deckel herausstehende Kurbelvorrichtung mit einer Hand gedreht. Die Kurbel überträgt sich dabei direkt auf das Sieb. Bei dem Seilzug-Antrieb wird die Leine immer wieder nach außen gezogen, damit das Sieb an Geschwindigkeit behält. Der Seilzug ist bei vielen Salatschleudern am Deckelrand in einem kleinen Aufsatz befindlich. Dieser Aufsatz ist mit einem Griff ausgestattet.

Der Seilzug-Antriebsmechanismus einer Salatschleuder ist deshalb so vorteilhaft, weil die Leinen sehr stabil und belastungsfähig verarbeitet sind und sich durch eine lange Haltbarkeit auszeichnen. Seilzüge sind oftmals an teureren Geräten vorhanden und Kurbeln an günstigen Salatschleudern, wobei beide Antriebsmechanismen keinerlei Nachteile mit sich bringen. Neben diesen beiden standardmäßigen Antriebsarten gibt es aber auch noch andere Antriebe.

Beispielsweise gibt es Hersteller, die Salatschleudern produzieren, die nur mit Knopfdruck und einer Hand bedient werden. Andere Modelle lassen sich mit Pedalen und Hebeln bedienen. Diese Geräte sind dann in den meisten Fällen mit einem Stopp-Knopf versehen, der das Sieb anhält, sobald das Schleudern des Salats beendet ist. Darüber hinaus gibt es die elektrische Salatschleuder, die neben der Schleuderfunktion auch noch weitere Zwecke erfüllt, beispielsweise auch als Salatschneider fungiert.

Verwendungszwecke

Salat in SalatschleuderEine handelsübliche Salatschleuder kann nicht nur dazu verwendet werden, Salatblätter von überschüssigem Wasser zu befreien, sondern auch andere Lebensmittel, wie Obstsorten oder Kräuter, die feucht sind oder an denen Flüssigkeit haftet, die nicht verzehrbar ist, zu trocknen. Sehr gut bewährt sich eine Salatschleuder zum Trocknen von Kirschen, da diese meist sehr lange über einem entsprechenden Sieb abgetropft werden müssten. Mit einer Salatschleuder hingegen wird die überschüssige Flüssigkeit binnen weniger Sekunden beseitigt. Auch andere feste Obstsorten können auf diese Weise mit einer Salatschleuder getrocknet werden.

Eine weitere Verwendungsart eines Salatkarussells, ist das Schleudern besonders fettreicher Lebensmittel und Speisen. Manche Speisen, wie beispielsweise Pommes müssen nach dem Backen auf einem Küchenpapier abgetrocknet werden, damit das überschüssige Fett abtropfen kann. Wenn man die Pommes nach einer kurzen Abkühlzeit in die Salatschleuder gibt, kann man die fettige Flüssigkeit wesentlich schneller beseitigen. Beachten sollten man hierbei, dass die Salatschleuder nach dem Fettbeseitigen sofort gründlich ausgewaschen wird, ansonsten setzt sich das Fett sehr schnell fest.

Gut geeignet ist eine Salatschleuder auch zum Trocknen von Nudeln oder festem Gemüse. Verwenden kann man eine Salatschleuder auch zum sicheren Aufbewahren von Gemüse oder Salatköpfen, da die Schleuder über einen luftdicht verschließbaren Deckel verfügt. Darüber hinaus kann man eine Salatschleuder auch direkt als Servierschüssel von fertigem Salat verwenden, da die meisten Modelle optisch sehr ansprechend designt sind. Zum Servieren des Salats muss lediglich das Sieb und der Deckel entfernt werden.

Materialien

Junge isst SalatDie meisten auf dem Produktmarkt erhältlichen Salatschleudern sind aus durchsichtigem, stabilem Kunststoff verarbeitet und mit farbigen Sieben und Deckeln ausgestattet. Transparente Salatschleudern sind deshalb so beliebt, weil man den Salat sehr gut in der Schüssel beobachten kann. Beim Kauf sollte man beachten, dass das verarbeitete Kunstsoff-Material zu 100% lebensmittelecht ist.

Neben den Salatschleudern aus Kunststoff gibt es auch Modelle aus Edelstahl. Beim Gerätekauf sollte unbedingt beachtet werden, ob die Materialien spülmaschinenfest sind oder nicht.Was Sie allerdings eher nicht finden werden, sind Salatschleudern die mikrowellengeeignet sind. Dazu sind solche Schleudern einfach nicht gemacht und der Nutzen ist natürlich ganz ein anderer.

Fast alle Salatschleudern verfügen über einen Silikonring am Boden, der gewährleistet, dass die Salatschleuder stets standfest steht. Beim Kauf beachten sollte man, dass der Deckel der Salatschleuder über eine Einrastfunktion verfügt.

Manche Salatschleudern besitzen 2 Deckel, einen für die Schüssel und einen für das Sieb. Je nach Platzangebot ist zu entscheiden, ob eine herkömmliche Salatschleuder in Frage kommt, oder aber eine faltbare Salatschleuder, die zum Verstauen wenig Platz benötigt und überall problemlos mitgenommen werden kann.

Um die Salatschleuder besser zu reinigen, können Sie außerdem die meisten Modelle auseinander bauen und meistens in 3 einzelne Teile zerlegen: Der Deckel, das Sieb und die Schüssel. Das ist vor allem beim Säubern sehr praktisch.

Direkt zur großen Salatschleudern Vergleichstabelle

Vorteile einer Salatschleuder mit Seilzug:

  • geht sehr schnell
  • kostet wenig Kraft
  • ist äußerst effizient

Nachteile einer Salatschleuder mit Seilzug:

  • hauptsächlich nur für Salat geeignet und nicht für Früchte
  • fehlende Kontrolle über den Schleudervorgang

Vorteile einer Salatschleuder mit Kurbel:

  • kostet ebenfalls wenig Kraft
  • die Kontrolle über den Schleudervorgang ist sehr gut
  • auch für eher weichere Früchte, wie Beeren, geeignet

Nachteile einer Salatschleuder mit Kurbel:

  • dauert etwas länger
  • ist nicht so effizient wie eine Salatschleuder mit Seilzug

Größe

Salatschleudern kann man in unterschiedlichen Größen erwerben. Bei Salatschleudern sind meistens der Durchmesser und die Höhe als Größenangaben in den Produktinformationen vorhanden. Gängige Größen sind 20 Zentimeter bis 28 Zentimeter, wobei es aber auch kleinere Modelle gibt. Die Tiefe des Geräts kann ebenfalls variieren, daher werden die Größenangaben oftmals auch in Litern gemacht.

Gängige Größen sind hierbei 3,5 Liter und 5 Liter Fassungsvermögen. Die meisten namenhaften Hersteller geben beide Größen an, sodass man einfach eine passende Salatschleuder für den Hausgebrauch auswählen kann.

Hier klicken für die beste Salatschleuder bei Amazon für 2019

FAQs – Häufig gestellte Fragen über Salatschleudern

Aus welchen Materialien wird eine Salatschleuder hergestellt?

Am häufigsten wird Plastik zur Herstellung von billigeren Salatschleudern verwenden, die oftmals auch nicht spülmaschinenfest sind. Für hochwertigere Produkte wird für die Schüssel meist aus Metall (wie zum Beispiel Edelstahl) verwendet, was das Produkt besonders langlebig und robust macht. Ein Boden mit Gummiüberzug kann ebenfalls sehr praktisch sein, damit beim Salatwaschen die Schüssel nicht so einfach über die Küchenanrichte rutschen kann.

Gibt es auch elektrische Salatschleudern?

Es gibt im Handel auch elektrische Salatschleudern im Angebot. Diese Antriebsart bewährt sich aber meist nur in größeren, professionellen Küchen und ist für den Durchschnittshaushalt sicherlich nicht unbedingt notwendig. Trotzdem kann eine elektrische Salatschüssel für den Technikliebhaber auch eine nette Küchenausstattung für den Privathaushalt darstellen.

Was bewirkt eine Salatschleuder eigentlich genau?

Salat muss vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden und von Erdresten und anderen Unreinheiten befreit werden. Mit einer Salatschleuder kann man den Salat vom restlichen Waschwasser einfach befreien und das Grünzeug bleibt nicht so feucht. Das bringt vor allem zwei große Vorteile mit sich:

  • Das Dressing wird durch das Restwasser nicht verdünnt und der Geschmack bleibt dadurch intensiver.
  • Wenn man den gewaschenen Salat aufbewahren und erst später zubereiten möchte, dann bleibt er durch die Anwendung der Salatschleuder länger frisch und knackig, da die Blätter sich nicht mit so viel Wasser ansaugen können.

Kurz zusammengefasst kann man also sagen, dass der Salat durch die Salatschleuder besser haltbar wird und zudem auch noch besser schmeckt.

Gibt es eine Alternative zur Salatschleuder?

Es gibt natürlich auch alternative Möglichkeiten, um den gewaschenen Salat vom überschüssigen Wasser zu befreien, jedoch ist die Salatschleuder wohl die angenehmste und schnellste Version, um hier ans Ziel zu gelangen:

  • Sie können den Salat im Sieb stehen lassen und einfach warten bis das meiste Wasser gut abgetropft ist.
  • Sie können den Salat in ein trockenes, sauberes Handtuch geben und dann das Tuch gut verschlossen „schleudern“. Sie erstellen quasi Ihre eigene Salatschleuder.

Was ist der Unterschied zwischen einem Seilzug und einer Kurbel als Antrieb?

Bei einer Kurbel als Antrieb, befindet sich ein kleiner Hebel auf dem Deckel der Salatschleuder, mit dem die Schleuder manuell in die gewünschte Richtung gedreht werden kann. Hierbei wird auf eine robuste Zahnrad-Mechanik gesetzt, die in der Regel eine lange Lebensdauer aufweist.

Beim Seilzug Antrieb wird ein Seilzug am Deckel befestig, bei dem die Schnur im Inneren der Salatschleuder aufgewickelt ist. Um diese Art der Salatschleuder in Bewegung zu versetzen, muss nicht lange gekurbelt werden, sondern man zieht lediglich einmal schnell an der Schnur an. Dadurch setzt sich die Schleuder in Bewegung und der Salat wird vom Restwasser befreit.

Kann man auch anderes Gemüse mit einer Salatschleuder verwenden?

Salatschleudern können nicht nur fürs Trocknen des guten Blattwerks verwendet werden, sondern auch anderes Gemüse kann damit bearbeitet werden. Gemüsesorten wie Brokkoli, wo sich leicht sehr viel Restwasser ansammeln kann, profitieren besonders von einem schnellen Schleuderdurchgang in der Salatschleuder. Aber auch für Lauch, Beeren, Nudeln oder sogar das Waschen von empfindlichen Kleidungsstücken kann die Salatschüssel verwendet werden. Es gibt auch sehr interessante Internetforen zu den unterschiedlichsten Verwendungszweck-Ideen für Salatschleudern.

Tipps zur Produktpflege von Salatschleudern

Eine Salatschleuder findet sich in jedem besser ausgestatteten Haushalt wieder. Wer sich einmal daran gewöhnt hat, dass die Salatblätter auch nach dem Waschen noch lange frisch und knackig bleiben, der will dieses Haushaltsgerät auch auf keinen Fall in der Küche missen. Durch die schnelle Schleuderbewegung des Siebs im Inneren wird der Salat vom restlichen Waschwasser befreit. So bleibt der Salat frisch bei der Aufbewahrung und auch das Dressing schmeckt intensiver, da es weniger wässrig ist. Da hier mit Nahrungsmitteln hantiert wird und diese auch zum Verzehr zubereitet werden, ist eine hygienische und gewissenhafte Reinigung der Einzelteile nach jeder Verwendung dringend nötig. Hier erhältst du einen kleinen Überblick zur Produktpflege von Salatschleudern:

Reinigung und Pflege von Salatschleudern – So wird’s gemacht:

Die gute Nachricht ist, dass die Reinigung von Salatschleudern in der Regel sehr einfach ist und sie unterscheidet sich auch nur minimal zwischen den einzelnen Modellen untereinander. Vor allem bei den hochwertigeren Produkten, bei denen Einzelteile aus Edelstahl hergestellt werden, können meist alle Teile einfach in die Spülmaschine gestellt werden. Das macht die Reinigung natürlich sehr einfach und auch hygienisch. Achten Sie aber bei den Teilen aus Plastik darauf, welche Angaben der Hersteller zur Reinigung gibt. Manche Kunststoffe sind nicht Hitzebeständig und diese Einzelteile der Salatschleuder können deswegen im Geschirrspüler auch verformt werden. Dann läuft die Schleuder natürlich auch nicht mehr so rund und im schlimmsten Fall müssen Sie sich eine neue Salatschleuder besorgen.

Die Reinigung per Hand ist aber auch kein großer Aufwand. Zerlegen Sie die Salatschleuder in die einzelnen Teile und verwenden Sie ganz normal warmes Wasser und ausreichend Spülmittel zum Waschen. So bleibt die Salatschleuder hygienisch und Sie können den frischen Salat genüsslich verzehren. Verwenden Sie die Salatschüssel zudem noch ausschließlich für das Waschen von Blattwerk aus dem Garten, dann kommt es nur in den seltensten Fällen zu starken Verschmutzung die Ihnen einen höheren Reinigungsaufwand abverlangen würden.

Sollten Sie einen der seltenen elektrischen Salatschleudern zuhause bei sich stehen haben, dann sollten Sie das Gerät vorab unbedingt von der externen Stromversorgung nehmen. Einzelteile der Schleuder, die keine Technik beinhalten, können wie gewohnt und oben beschrieben entweder per Hand oder mit der Spülmaschine gereinigt werden. Der Hauptteil, in dem die Elektronik eingebaut ist, sollte wahlweise nur mit einem trockenen Tuch abgewischt werden. Sollte es notwendig sein, dann können Sie auch einen leicht feuchten Lappen verwenden um hartnäckigeren Schmutz zu lösen. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass keine Feuchtigkeit durch die Öffnungen ins Innere der Salatschleuder gelangt. Hier kann diese zum Kurzschluss und somit zu irreversiblen Schäden an der empfindlichen Technik führen.

Wir raten des Weiteren davon ab, dass Sie aggressive Scheuermittel oder Stahlwolle zu Reinigung von Salatschleudern verwenden. Diese Putzutensilien können die Oberfläche des Produkts angreifen und sogar leicht beschädigen.

Da es sich bei der Salatschleuder um ein Küchengerät handelt, mit dem Essen gewaschen und zubereitet wird, ist Hygiene natürlich auch besonders wichtig. Waschen Sie die Einzelteile nach jeder Verwendung gründlich mit Spülmittel, so werden Sie noch lange eine große Freude an Ihrer Salatschleuder haben und mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Hier klicken für die beste Salatschleuder bei Amazon für 2019