Menu

FAQs – Häufig gestellte Fragen über Salatschleudern

Aus welchen Materialien wird eine Salatschleuder hergestellt?

Am häufigsten wird Plastik zur Herstellung von billigeren Salatschleudern verwenden, die oftmals auch nicht spülmaschinenfest sind. Für hochwertigere Produkte wird für die Schüssel meist aus Metall (wie zum Beispiel Edelstahl) verwendet, was das Produkt besonders langlebig und robust macht. Ein Boden mit Gummiüberzug kann ebenfalls sehr praktisch sein, damit beim Salatwaschen die Schüssel nicht so einfach über die Küchenanrichte rutschen kann.

Gibt es auch elektrische Salatschleudern?

Es gibt im Handel auch elektrische Salatschleudern im Angebot. Diese Antriebsart bewährt sich aber meist nur in größeren, professionellen Küchen und ist für den Durchschnittshaushalt sicherlich nicht unbedingt notwendig. Trotzdem kann eine elektrische Salatschüssel für den Technikliebhaber auch eine nette Küchenausstattung für den Privathaushalt darstellen.

Was bewirkt eine Salatschleuder eigentlich genau?

Salat muss vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden und von Erdresten und anderen Unreinheiten befreit werden. Mit einer Salatschleuder kann man den Salat vom restlichen Waschwasser einfach befreien und das Grünzeug bleibt nicht so feucht. Das bringt vor allem zwei große Vorteile mit sich:

  • Das Dressing wird durch das Restwasser nicht verdünnt und der Geschmack bleibt dadurch intensiver.
  • Wenn man den gewaschenen Salat aufbewahren und erst später zubereiten möchte, dann bleibt er durch die Anwendung der Salatschleuder länger frisch und knackig, da die Blätter sich nicht mit so viel Wasser ansaugen können.

Kurz zusammengefasst kann man also sagen, dass der Salat durch die Salatschleuder besser haltbar wird und zudem auch noch besser schmeckt.

Gibt es eine Alternative zur Salatschleuder?

Es gibt natürlich auch alternative Möglichkeiten, um den gewaschenen Salat vom überschüssigen Wasser zu befreien, jedoch ist die Salatschleuder wohl die angenehmste und schnellste Version, um hier ans Ziel zu gelangen:

  • Sie können den Salat im Sieb stehen lassen und einfach warten bis das meiste Wasser gut abgetropft ist.
  • Sie können den Salat in ein trockenes, sauberes Handtuch geben und dann das Tuch gut verschlossen „schleudern“. Sie erstellen quasi Ihre eigene Salatschleuder.

Was ist der Unterschied zwischen einem Seilzug und einer Kurbel als Antrieb?

Bei einer Kurbel als Antrieb, befindet sich ein kleiner Hebel auf dem Deckel der Salatschleuder, mit dem die Schleuder manuell in die gewünschte Richtung gedreht werden kann. Hierbei wird auf eine robuste Zahnrad-Mechanik gesetzt, die in der Regel eine lange Lebensdauer aufweist.

Beim Seilzug Antrieb wird ein Seilzug am Deckel befestig, bei dem die Schnur im Inneren der Salatschleuder aufgewickelt ist. Um diese Art der Salatschleuder in Bewegung zu versetzen, muss nicht lange gekurbelt werden, sondern man zieht lediglich einmal schnell an der Schnur an. Dadurch setzt sich die Schleuder in Bewegung und der Salat wird vom Restwasser befreit.

Kann man auch anderes Gemüse mit einer Salatschleuder verwenden?

Salatschleudern können nicht nur fürs Trocknen des guten Blattwerks verwendet werden, sondern auch anderes Gemüse kann damit bearbeitet werden. Gemüsesorten wie Brokkoli, wo sich leicht sehr viel Restwasser ansammeln kann, profitieren besonders von einem schnellen Schleuderdurchgang in der Salatschleuder. Aber auch für Lauch, Beeren, Nudeln oder sogar das Waschen von empfindlichen Kleidungsstücken kann die Salatschüssel verwendet werden. Es gibt auch sehr interessante Internetforen zu den unterschiedlichsten Verwendungszweck-Ideen für Salatschleudern.